Seychellen Reise – Meine Erfahrungen

4 Wochen auf den Inseln der Seychellen

Geld und Währung

In Hotels, Banken und bei den Autovermietern haben die verbreitesten Kreditkarten (American Express, Diners Club, Eurocard, MasterCard, Visa Card)  eine hohe Akzeptanz. Wer sicher bezahlen möchte, dem seien als zweites Reiseschecks in Euro empfohlen.

Die Seychellen-Rupie (SR) ist die Landeswährung des kleinen Staats. Beim Währungstausch gibt es für 1 Euro etwa 5 SR als Gegenwert. Der Tausch ist in den Banken meist günstiger als im eigenen Hotel. Die Banken haben an den Flughäfen einen Wechselschalter, die selbst an Wochenenden und den frühen Morgenstunden geöffnet haben.

Die Geschäfte haben aufgrund einer Zeitverschiebung andere Öffnungszeiten als man es als Mitteleuropäer gewohnt ist. Ein Großteil der Banken hat in der Hauptstadt Victoria nur wenige Stunden am Tag geöffnet. Zu finden gibt es Banken in Victoria, auf der Insel Mahe, Anse Royale, Beau Vallon, am Flughafen, Praslin sowie Anne und Grand Anse auf der Insel La Digue.

Die Öffnungszeiten liegen Montag bis Freitag bei 8:30 Uhr – 13:00 Uhr am Samstag sind die Banken von 8:30 Uhr bis 11:00 Uhr geöffnet. Die Bankschalter am Flughafen sind von Montag bis Freitag um 8:30 Uhr – 12:30 Uhr geöffnet. Am Samstag von 8:30 Uhr bis 10:45 Uhr. Wer dringend Bargeld benötigen sollte, der kann diese mit seiner Kreditkarte auch an einem Geldautomaten abheben.

Ein kleiner, nicht ganz legaler Trick

An den Stränden bekommt man einen besseren Umrechnungskurs. Einfach zum Beispiel die Strandwächter fragen. Aber aufpassen: Eigentlich nicht legal. Aber ein besserer Umrechnungskurs als in der Bank und in den Hotels.