North Island

North Island ist eine Privatinsel. Sie gehört zu den Seychellen und war rund 30 Jahre lang unbewohnt. Die Hauptinsel der Seychellen – Mahé – ist rund 32 km nordwestlich von North Island gelegen. Auf North Island wurde von einem namhaften Architekten dabei eine „Oase der Stille“ geschaffen, die aus 12 so genannten Villen besteht, die absolute Privatsphäre garantieren – und das auf 450 m² Gesamtfläche je Villa.

Luxus pur wird den Gästen in diesem Ferienresort geboten, denn rund um die Uhr steht den Gästen ein privater Butlerservice zur Verfügung. Eine Villa besteht dabei aus einem offenem Wohnraum, einem klimatisierten Schlafzimmer mit einem Kingsize-Bett und einem 270° Blick in Garten und den Indischen Ozean. Darüber hinaus verfügt jede Villa auch über ein Arbeitszimmer und einen Pool, wobei man auch jederzeit den wunderschön in einen Felsen eingelassenen öffentlichen Pool der Anlage nutzen kann und von dort aus ebenfalls seinen Blick über den türkis-blauen Indischen Ozean schweifen lassen kann. Ebenfalls in einen Granitfelsen eingelassen ist der anlageneigene SPA.

Das Freizeitangebot in diesem Ferienresort ist einmalig groß und vielfältig. Vom Mountainbiking, über die Fitness-Gymnastik und das Tauchen, das Hochseefischen und Kajak- und Katamaranfahren kann man natürlich auch auf North Island einen ausgedehnten Spaziergang in die Natur machen – üppig und unberührt ist dabei die Vegetation auf der Insel und macht deren besonderen Reiz aus. Die Sandbuchten auf North Island sind weitläufig, palmengesäumt und mit schneeweißem Strand versehen.

Mehr Infos

Offizielle Webseite

Segeln auf den Seychellen

Urlaub machen auf den Seychellen kann man auf ganz unterschiedliche Weise. Auf dem Archipel im Indischen Ozean, gelegen östlich von Afrika hat der Fremdenverkehr dabei einen sehr hohen Stellenwert. Rund 70 Prozent des Einkommens der Bevölkerung wird im Tourismusbereich verdient. Die Hotels, die es dabei auf den Seychellen gibt, sind überwiegend Hotels im 5-Sterne-Bereich.

Wer während eines Urlaubs auf den Seychellen aber mehr erleben möchte, als nur herrliche Strände und die Schönheit der Natur in den zahlreichen Nationalparks, die Heimat einer reichhaltigen Tier- und Pflanzenwelt sind, der kann auch während des Aufenthaltes auf den Seychellen an einem Segeltörn teilnehmen. – Gebucht werden muss dieser bereits von Deutschland aus, weil neben dem Aufenthalt auf einem Schiff auch ein Aufenthalt in einem Hotel dazu gehört, bzw. in der Regel eine Kombi aus Segeltörn und Badeurlaub ist.

Ein Urlaub, bei dem auch Segeln auf den Seychellen vorgesehen ist, beginnt – wie auch jeder andere Urlaub auf den Seychellen – auf dem Flughafen von Mahé. Von hier aus geht es erst einmal ab ins Hotel und zwar für mehrere Tage, in denen man sowohl die reichhaltige Tier- und Pflanzenwelt der Seychellen entdecken kann, wie auch sich an den Stränden aalen kann. Nachdem die Hälfte des Urlaubs meist schon vorüber ist, wird dann das gemütliche Hotelzimmer gegen eine Kabine mit Stockbetten auf einem Schiff getauscht, dass dann zu einer Segelkreuzfahrt aufbricht. Im Rahmen dieses Segeltörns kann man dann auch Bird Island besuchen und Esmeralda, die über 200 Jahre alte Riesenschildkröte.

Außer Bird Island steuern die Schiffe auf den verschiedenen Segeltörns auch noch andere Inseln des Archipels an. Es gibt dabei festgelegte Routen, aber – für zahlungskräftige Urlauber – auch die Möglichkeiten Wunschrouten selbst auszusuchen.

Mietwagen auf den Seychellen

Die Seychellen – ein Inselstaat, gelegen östlich von Afrika und nördlich von Madagaskar und Mauritius im Indischen Ozean – sind über den internationalen Flughafen von Mahé erreichbar. Schnellboote bringen die Feriengäste anschließend auf die Urlaubsinseln.

Autofahren auf den Seychellen – eigentlich nur auf Praslin und Mahé – ist nicht ganz einfach – Linksverkehr!

Möchte man die jeweilige Urlaubsinsel selbst erkunden, so sollte man sich kurvige und schmale Straßen, bzw. Sträßchen einstellen, die meist ohne Leitplanke und ohne Gehwege sind. Die Straßen führen dabei durch den Tropenwald. Dort, wo es Straßen gibt, sind diese soweit in Ordnung. Die Fahrsicherheit wird aber unter Umständen ab und zu durch Ölreste auf der Straße beeinträchtigt. Auch zu beachten ist, dass auf den Seychellen Linksverkehr herrscht. Dabei gilt als Höchstgeschwindigkeit 40 km/h auf den gesamten Seychellen. Des Abends und Nachts sollte man sich aber von den Straßen fernhalten, denn unter Umständen könnte man auf streuende Hunde treffen, die nach Essensresten auf den Straßen suchen.

Trotz alle der Umstellungen und Gefahren, die man in Kauf nehmen muss, wenn man das Autofahren in Deutschland gewohnt ist, lohnt es einen Mietwagen auf den Seychellen sich zu mieten. Straßenkarten gibt es in der Regel in jedem Hotel.

Einen Mietwagen auf den Seychellen kann man entweder von Deutschland aus mieten, oder aber am Flughafen. Vor Ort hat man den Vorteil noch über den Preis zu verhandeln. Das Fahrzeug kann man in der Regel nicht gleich mitnehmen, sondern wird ans Hotel geliefert. Was man wissen sollte, wenn man auf den Seychellen einen Mietwagen nimmt, dass Tankstellen dort Mangelware sind. Man sollte unbedingt eine Karte haben, wo sich die nächsten Tankstelle befindet.

Da die Inseln der Seychellen jedoch alle nicht sonderlich groß sind, sollte es kein Problem sein ohne einige Male nachtanken zu müssen alle Ecken der jeweiligen Ferieninsel erkunden zu können. Die zahlreichen Nationalparks, die Naturreservate, bzw. auch die vom Tourismus noch unerschlossenen Sandstrände sind beim Vorhandensein von einem Mietwagen erreichbar. Ein neuer Anbieter auf dem Markt ist der Anbieter ferienauto.de, der günstigen Mietwagenpreise mit All-Inclusive-Konditionen bietet.

Nur noch faul in der Sonne liegen ist out

Wenn man an Urlaub machen auf den Seychellen denkt, dann denkt man automatisch an Sommer, Sonne, Strand und Meer – kein Wunder bei Durchschnittstemperaturen von 27 °C von Mai bis Oktober und einer Luftfeuchtigkeit von 75 Prozent, wobei die Monate November bis Januar, oder aber auch in den März hinein von zum Teil starken Regenfällen geprägt sind. Die Monate April bis Oktober sind zwar relativ heiß, aber wenig Wind sorgt für eine ruhig See. Mai bis Ende September sind dabei die idealsten Reisemonate.Hie rmehr über das Wetter auf den Seychellen.

Außer zahlreichen wunderschönen Stränden, an denen man sich stundenlang in angenehmer Wärme in der Sonne aalen kann, gibt es auf den Seychellen noch viel mehr zu entdecken.

So gibt es auf den Seychellen zum Beispiel eine Reihe von Nationalparks und vier Special Reserves, wobei zwei zum UNESCO Weltnaturerbe gehören. 1973 eröffnete dabei der Nationalpark Ste. Anne Marine. Hier und in den anderen Nationalparks und Special Reserves zu entdecken ist eine reiche Tier- und Pflanzenwelt. Darunter alleine drei Arten von Riesenschildkröten, die es nur auf den Seychellen gibt.

Während man bei einer Tour durch die Nationalparks der Seychellen kreuz und quer von einer Insel des Archipels zur anderen reisen muss, kann man auf viele Inseln auch Wandertouren unternehmen. Bisher reisen die wenigstens aber noch auf die Seychellen, um dort zu wandern, wobei nur noch faul in der Sonne liegen ist out …

Beim Wandern auf den Seychellen gelten dabei die gleiche Regeln, wie in Deutschland: Genügend Proviant und Wasser mitnehmen und auch die Regenjacke nicht vergessen, damit man auch für eine kurzen Regenguss gerüstet ist. So ausgerüstet kann man zum Beispiel bei einem Hiking Trail den Dans Gallas erklimmen, der sich oberhalb von Victoria befindet und von wo aus man – oben angekommen – einen wunderbaren Blick auf die Bucht von Victoria werfen kann.

Labriz Silhouette als bestes Resort der Seychellen gekürt

Die Seychellen sind ein Inselarchipel im Indischen Ozean. Sie liegen östlich von Afrika. Dazwischen liegen die Komoren. Um weiter klar zu machen, wo die Seychellen liegen, muss man gedanklich von Mauritius und Madagaskar weiter in den Norden gehen im Indischen Ozean. Dort gedanklich angekommen, kann man sich beim Betrachten der Reiseprospekte, oder den Angeboten im Internet „ausmalen“, wie ein Urlaub dort sein würde. Bekannt sind die Seychellen vor allem für ihr Artenreichtum im Bezug auf Flora und Fauna.

Beim Wälzen der Reiseprospekte, bzw. dem Durchstöbern der Internetangebote stößt man dabei auf so manches Resort, in dem man gerne seinen Urlaub verbringen möchte. Tipps bezüglich der Unterkunft kann man sich eventuell auch bei Freunden holen. Waren die schon einmal im Labriz Silhouette, so bekommt man regelrecht etwas vorgeschwärmt. Sucht man parallel im Internet nach weiteren Informationen über das Labriz Silhouette, dann stößt man unweigerlich auf die Information, dass das Labriz Silhouette zum besten Resort der Seychellen gekürt wurde, und zwar im Rahmen des World Travel Awards. Für 2008 trägt das Fünf-Sterne-Resort Labriz Silhouette nun den Titel „Seychelles Leading Resort 2008“.

Das Labriz Silhouette Resort ist dabei Mitglied der Universal Resorts Gruppe, sowie der exklusiven Hotelvereinigung „Small Luxury Hotels of the World“. – Luxus und Entspannung das ist das, was man im Labriz Silhouette Resort findet. Der Inselflughafen ist vom Resort nur 15 Minuten entfernt.

Möchte man im Labriz Silhouette Resort Urlaub machen, dann muss man sich auf die drittgrößte Seychellen-Insel Silhouette begeben. Insgesamt bietet das Resort fünf Unterkunftskategorien und hat insgesamt 121 Villen mit unterschiedlichen Angeboten. Die Villen sind stilvoll eingerichtet und sehr geräumig. In der Präsidentensuite des Labriz Silhouette Resort gibt es einen Butlerservice (rund um die Uhr) und einen Privatstrand. Ausgestattet sind alle Zimmer mit TV und DVD-Player, aber auch einem Wireless-Internetanschluss.

Das Labriz Silhouette Resort verfügt dabei auch über eine reichhaltige kulinarische Vielfalt. Das Angebot reicht von bekannter italienischer Küche bis hin traditionellen kreolischen Köstlichkeiten.

Die kleinsten Inseln der Seychellen

Nicht nur drei oder vier Inseln – die Seychellen bestehen aus über 100 Inseln

Die gesamte Region der Seychellen besteht im eigentlichen Sinne aus über 100 einzelnen Inseln, von denen viele oder die meisten gar nicht bewohnt sind. Sei dies entweder weil die Insel für die Bevölkerung viel zu klein ist, oder weil bei Flut vielleicht sogar die ganze Insel überflutet werden könnte. Jedoch gibt es – gerade bei über 100 Inseln ist das nicht verwunderlich – viele der Eilands, die von Touristen besucht werden können.

Eigentlich teilt man die Inselgruppen der Seychellen grob in zwei Kategorien ein. Da wären zum einen die Granitinseln und zum anderen die Koralleninseln.

Auch spezifisch für die Seychellen ist die Unterteilung in Inner und Outer Islands. Hierbei bezeichnet man als Inner Islands den Inselkern der Seychellen, der aus den vier Hauptinseln Mahé, Praslin, Silhouette und La Digue besteht. Dabei spielt sich der gesamte Tourismus und die gesamten Hotelresorts auf diesen vier Inseln ab.

Silhouette – die drittgrößte Insel der Seychellen ist noch so natürlich wie eh und je. Mittlerweile hat sich hier für exklusive Urlauber ein Fünf-Sterne-Hotel-Resorts errichten lassen. Ansonsten ist die Insel noch relativ knapp besiedelt. Auf der gesamten Insel gibt es keine Straßen. Das heißt, hier herrscht noch Natur pur. Sogar die längst ausgestorben geglaubten Riesenschildkröten finden hier seit 1990 wieder ein Zuhause. Rund 150 Jungtiere sind seither hier wieder geboren worden.

Für Hobby-Ornithologen dürfte die Insel Cousine sehr interessant sein. Hier gibt es zwar für Urlauber nur Bungalowanlagen, in denen sich maximal acht Urlauber gleichzeitig auf der Insel aufhalten können, aber dafür ist die Tierwelt hier einzigartig. Viele Vogelarten wurden hier eingeführt, und finden seither ein Zuhause auf dieser Seychelleninsel.

Bird Islands ist eine der Seychelleninseln die in privatem Eigentum ist. Die knapp einen Quadratkilometer große Koralleninsel ist für Touristen ideal zum Tauchen.

Um die weitere Inselwelt der Seychellen zu beschreiben, geht man am besten erst einmal auf die weitere Unterteilung der Inseln ein. Die Inner Islands teilen sich, wie schon erwähnt in die Gruppen der Granitinseln und der Koralleninseln. Bei den Outer Islands wird es schon etwas detaillierter. Hier gibt es nicht nur die Korallen- und Granitinseln, sondern eben noch eine weitere, detaillierte Unterteilung. So zum Beispiel die südlichen Koralleninseln, die Amiranten, die Alphonse Gruppe, die Farquhar Gruppe und die Aldabra Gruppe. Bei den African Banks handelt es sich um eine Sandbank, die mit keinen Bäumen besiedelt ist. Hierbei gab es lediglich 1995 eine Kokospalme, der weitere Wuchs beschränkt sich hier auf Grünland und niedrige Büsche. Touristen besuchen die Inseln meist im Rahmen einer Insel-Hopping-Tour. Alle anderen Seychellen-Inseln bieten ihre ganz eigenen Reize, die zum Teil noch gar nicht entdeckt wurden.

Die Kultur der Seychellen

Vielseitig wie kaum ein anderes Urlaubsland – die Kultur der Seychellen

Aufgrund der vielfach wechselnden Herrscher der Seychellen ist auch die Kultur hier sehr vielseitig. Alleine schon an den Sprachen kann man feststellen, dass hier wohl mehrere Kulturen aufeinander treffen.

So sind die drei Sprachen – Kreolisch, Englisch und Französisch – die vorherrschenden Landessprachen auf den Inseln. Gerade in der Hauptstadt – und auch der einzigen Stadt auf den Seychellen – Victoria, kann man erkennen, dass hier die Engländer oder damals noch Briten am Werk waren. Viele kulturelle Denkmäler weisen noch auf die Zeit hin, in der die Seychellen unter britischer Obacht standen.

Essen & Restaurants

Auch im Bereich der Restaurants und Gaststätten hat sich hier die Kreolische Kultur durchsetzen können. Hier vereinen sich allerdings auch schon wieder viele kulinarische Kulturen miteinander. So ist die Kreolische Küche eine Kombination aus französischen, afrikanischen, indischen und chinesischen Teilen zusammengewürfelt. Jedoch ist auch die internationale Küche hier im Angebot für die Touristen. Die Esskultur hat sich hauptsächlich auf Fisch und landestypischen Früchten eingespielt.

Kreolisches Flair

Die Leute und die Kultur ist meist kreolisch. Da das kreolische Flair ganz dem französischen Stil ähnelt, ist die kreolische Sprache sehr ähnlich zu der französischen. Auch die Musik verbirgt hier nicht eine Kulturrichtung, sondern vereint wieder mehrere Richtung in einem Musikstil. Egal, ob man nun in der Hotelbar einheimischen Klängen lauschen möchte, oder ob man bei den zahlreichen Festivitäten, die die Einheimischen der Seychellen jährlich veranstalten, Musik hört.

Jeder Urlauber kommt ganz schnell ins Schleudern, ob es sich bei der gespielten Musik nun um afrikanische Klänge handelt, oder ob nicht doch die britische Musikkultur rauszuhören ist. Auch die französischen Musiktöne und –instrumente finden hier nach wie vor Anwendung und oftmaligen Einsatz.

Dabei ist gerade bei der Musik nirgends klarer wie hier, dass einst auf den Seychellen viele Kulturen geherrscht haben, denn sowohl afrikanische, als auch europäische Instrumente finden hier ihren Einsatz. Die Glaubensrichtung der Seychellos ist zu 90 Prozent römisch-katholisch.

Bevölkerungsschichten

Die Bevölkerungskultur ist auf den Inseln ebenso vielfältig wie alles andere auch. So setzen sich die Bevölkerungsschichten aus Siedlern, Piraten, Verbannten oder Sklaven zusammen. Auf deren Ursprung und deren Herkunft der Ahnen deutet heute gar nichts mehr hin. Alle zusammen sind heute gleichberechtigte Bürger. Daher ist es auch egal, ob die Leute aus Afrika, Indonesien oder China stammen. Sie haben hier genau so ihre Heimat gefunden, wie Engländer, Franzosen oder Einwohnern aus Madagaskar.

Wohl in kaum einem anderen Urlaubsland findet man so viele verschiedene Kulturen auf einmal wie auf den Seychellen. Hier hat die 200-jährige Geschichte längst ihre Spuren hinterlassen, und die Kultur einschneidend geprägt.

Die Geschichte der Seychellen

Die vielseitige Geschichte der Seychellen

Nun, bevor die Seychellen eine eigene Republik wurden, wie sie jetzt sind, mussten sie eine enorme Entwicklung und Veränderung mitmachen. Die Seychellen gehören zu Afrika und bilden den kleinsten Afrikanischen Staat. Vermutlich wurden die Seychellen schon als Handelsort von arabischen Geschäftsleuten besucht wurden, lange, bevor Europäer die Inselkolonie entdeckt hatten. Hierfür gibt es aber keine eindeutigen Beweise.

Entdeckung der Seychellen

Erstmals 1502 wurde die Entdeckung der Inseln urkundlich erwähnt. Damals hatte der Portugiese Vasco da Gamma Kurs auf die Inselgruppe genommen. Bis zum Jahr 1756 nahm keiner wirklich den Angriff auf, die Inseln in Besitz zu nehmen. Erst im Jahre 1756 gehörten die Inseln zumindest formell zur französischen Republik. Daher hat die Inselgruppe auch ihren Namen. Sie wurden nach dem französischen Finanzminister Jean Moreau de Séchelles benannt. Allerdings erst 14 Jahre später wurde die Insel von den Franzosen tatsächlich in Besitz genommen. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts begann ein erbitterter Kampf um die Inseln zwischen den Franzosen und den Briten. Hierbei wechselte der Besitz siebenmal hin und her.

Franzosen & Briten

Im Jahre 1811 eroberten die Briten die Inseln, und gründeten die Hauptstadt Victoria auf der Insel Mahé. Damals gehörten die Seychellen noch zusammen mit der Insel Mauritius, von der sie 1903 als eigenständige Kron-Kolonie getrennt wurden. Von da an nannte sich die Inselgruppe Britische Kronkolonie Seychellen. Ab dem Jahr 1974 begannen die mächtigen Männer der Seychellen, um die Unabhängigkeit der Inseln zu kämpfen. Sie vertraten auf britischen Versammlungen immer und immer wieder den Wunsch, eine eigenständige Kolonie zu werden. Lange wurde diesem Wunsch abgesagt. Erst im Jahre 1976 erkannten die Briten offiziell die Abkapselung der Seychellen aus ihren Händen an. Somit errang der Inselstaat die Form der eigenen Republik. Seit dem Jahr 1976 sind die Seychellen nun eine eigene Republik.

Präsident der Seychellen

Seit dem ersten April 2004 ist Alix Michel das Staatsoberhaupt und Präsident der Seychellen. Hier hat sich längst, wie in den meisten anderen afrikanischen Staaten das Recht auf Mehrparteienwahlen durchgesetzt. Der Einparteienstaat fand seit 1974 erstmals wieder im Jahr 1993 statt, und hat sich bis heute gehalten.

Die Seychellen machten einen enormen Entwicklungssprung was die Herrschaft der Inseln betrifft. Bis heute können die Seychellen und deren Bewohner auf eine große Geschichte mit vielen wechselnden Herrschern zurückblicken. Seit 1903 hatten die Seychellen 20 Staatsoberhäupter, die zwischen britischer und französischer Herkunft hin und her pendelten.

Doch welche Regierungsform auch immer auf den Seychellen vorherrscht, es wird immer eine unsagbar schöne Urlaubsregion bleiben. Hier findet man zahlreiche Sehenswürdigkeiten, die auf die britische und französische Geschichte hinweisen.

Aktivitäten

Freizeitaktivitäten auf den Seychellen – was ist möglich?

1) Wer Entspannungsurlaub am feinen Sandstrand sucht, ist auf den Seychellen genau richtig.

2) Wer Aktivurlaub mit Mountainbiken und Segeln sucht, ist ebenfalls auf den Seychellen richtig.

3) Wer exklusiveren Sportarten nachgehen will, wie etwas Golfspielen oder Katamaranfahren, auch der ist auf den Seychellen goldrichtig.

Freizeitangebot auf den Seychellen

Das Freizeitangebot auf den Inseln ist nahezu unendlich. Ob aktiv irgendwelchen Sportarten nachgegangen werden will, oder ob Entspannen am Strand angesagt ist. Die Seychellen bieten für jeden Urlauber genau die richtige Freizeitbeschäftigung. Und nicht nur das. Auch für jede Altersgruppe ist hier etwas geboten. Ob man nun das aktive Nachtleben als Jugendlicher in der Hauptstadt Victoria genießen will, oder ob die Senioren lieber doch in unberührter Natur wandern wollen. Hier ist jede Altergruppe genau richtig, um den Urlaub zu verbringen.

Wassersportaktivitäten

Wassersportaktivitäten wie Wasserskifahren, Surfen oder Segeln stehen genau so auf vielen Freizeitplänen wie das Tauchen an den Korallenriffen. Besonders in der Monsunzeit ist das Tauchen und Schnorcheln sehr schön, da hier zum Teil Unterwasserweitsichten von bis zu 30 Metern möglich sind. Wer also einmal die sagenhafte Unterwasserwelt der Seychellen besichtigen möchte, der muss gerade in der Monsunzeit seinen Urlaub auf den Seychellen planen.

Aber auch für jeden Stadtfan ist hier etwas geboten. Zahlreiche Geschäfte mit vielen Souvenirs und Mitbringsel für alle Daheimgebliebenen können hier ebenso günstig gekauft werden, wie Kleidung und alle anderen Artikel. Das Shoppingangebot ist gerade in Victoria der Hauptstadt – und aber doch auch einzigen Stadt – der Seychellen sehr interessant.

Wandern auf den Seychellen.

Für Naturliebhaber findet sich ebenfalls auf den Seychellen die Erfüllung. So gibt es zahlreiche Naturparks, die zum gemütlichen oder anspruchsvollen Wandern einladen. Nebenbei kann die vielfältige Pflanzen- und Tierwelt bewundert und bestaunt werden. Sicher gibt es hier noch die eine oder andere Tier- oder Pflanzenart, die man noch nicht gesehen hat. Hier erzähle ich von meinen Wandertrips.

Für Aktivsportler ist die Granitberglandschaft sehr als Urlaubsregion zu empfehlen. Denn egal ob die Gipfel zu Fuß oder mit dem Bike erkundet werden, für jeden Schwierigkeitsgrad ist hier die richtige Strecke vorhanden. So können Senioren ebenso wie Profi-Radsportler die absolute Erfüllung finden.

Traumhaften Strände zum Sonnenbaden

Letztendlich, warum viele Menschen jährlich in den Urlaub auf die Seychellen fahren ist, dass hier das Sonnenanbeten an erster Stelle steht. Faulenzen und sonnenbaden an den zahlreichen traumhaften Stränden der Seychellen sind das absolute Highlight eines jeden Urlaubers. Wenn man dann noch die Natur in ihrer vollen Pracht erleben kann ist dies alleine schon eine Reise wert gewesen.

Heiraten auf den Seychellen

Schließlich und endlich wird es bei den Touristen immer beliebter, sich auf den weißen Stränden mit den Palmen im Hintergrund das Ja-Wort zu geben. Der anschließende Aufenthalt auf den Inseln garantiert Bilderbuch-Flitterwochen. Die Eheschließung auf den Seychellen ist in Deutschland anerkannt und muss hier nicht noch extra geschlossen werden.

Lange Erinnerungen

Alles in allem wird der Urlaub auf den Seychellen wohl wirklich einzigartig und unvergessen in Erinnerung haften bleiben. Zahlreiche Fotos und Filme, sowie unzählige Mitbringsel werden auch den Freunden, Verwandten und Bekannten die zuhause geblieben sind, die traumhafte Schönheit der Seychellen näher bringen können. Und sicherlich entdeckt der eine oder andere den Wunsch auch einmal auf diese Inseln reisen zu können. Denn es gibt kaum ein schöneres Fleckchen auf Gottes Erde mit einem so reichhaltigen Freizeitangebot, wie auf den Seychellen. Zahlreiche Reiseberichte wurden schon im www veröffentlicht.

Fernsehfilm:Das Traumhotel – Seychellen

“Das Traumhotel – Seychellen” so heisst ein Fernsehfilm, der am 11.Mai 2008 im ZDF ausgestrahlt wird. Die Geschichte:

Hotelmanager Markus Winter hat Urlaub verdient und reist in das familieneigene Luxushotel “Saint Anne” auf den Seychellen. Er wollte die die Seele baumeln lassen, doch darau wird nichts. Denn angeblich hat die attraktive Bankerin Helena Kaufmann einen Teil des Hotelgrundstücks geerbt.

Schauspieler:

Mit Miriam Morgenstern, Hardy Krüger jr., Radost Bokel, Anja Kruse, Miroslav Nemec, Daniel Morgenroth und Horst Janson.

Der Film dauert 90 Minuten und zeigt eindrucksvolle Bilder von den Seychellen.

Pages: 1 2 3
1 2 3