Curieuse Marine National Park

Die Seychelleninsel Curieuse ist Teil des Marine National Parks. Die Insel liegt rund 1 km von Praslin entfernt und ist 3 km² groß.

Geografisch gesehen gehört die Insel zu den Inneren Seychellen um die Hauptinsel Mahé. Da die Wassertiefe zwischen Praslin und Curieuse nur wenige Meter beträgt (unter 10 m) ist es vermutlich so, dass die Insel einst einmal ein Teil von Praslin war und sich irgendwann abgespalten hat. Auf die Seychelleninsel Curieuse kann man nur mit dem Boot gelangen.

Auf ihr Leben nur wenige Menschen. Diese führen ein einfaches Leben. Hotels gibt es auf er Insel nicht. Curieuse wurde früher als Ile Rouge (Rote Insel) bezeichnet. Diesen Namen bekam sie wegen der roten Erde. Auf der Insel gab es im Jahr 1833 eine Leprakolonie. Die Insel verfügt über keine nennenswerte Infrastruktur, außer einer kleinen Forschungsstation für Wasserschildkröten, die hier heimisch sind.

Die Seychelleninsel Curieuse ist Heimat von zahlreichen Krabbenarten. Diese leben in den die Insel überziehenden Mangrovenwäldern. Darüber hinaus ist Curieuse (außer Praslin) auch die einzige Seychelleninsel, auf der die Seychellenpalme Coco de Mer endemisch ein Heimat hat. Kommen Touristen (hierbei handelt es sich ausschließlich um Tagesausflügler) auf die Insel, so wollen sie jedoch meist nur die Seychellen-Riesenschildkröten bewundern, wie auch die wenigen noch verbliebenen Exemplare der Coco de Mer, von denen es nur noch rund 4000 Stück gibt. Die meisten davon stehen im Nationalpark Vallée de Mai auf Prasli, welcher zum Unesco-Weltnaturerbe gehört. Die Nüsse der Coco de Mer dürfen nur mit Zertifikat ausgeführt werden. Tauch- und Schnorchelbegeisterte kommen aber auch oft hierher.