Segeln auf den Seychellen

Die Seychellen – ein Paradies für Segler

Die Einwohner der Seychellen sind der festen Überzeugung, dass Gott an die Seefahrer gedacht hat, als der die Inseln im Indischen Ozean erschuf, denn es gibt kaum einen besseren Platz auf dieser Welt, um zu segeln. Wer die Inseln in aller Ruhe genießen will, der sollte das von Bord eines Segelschiffs tun und auf diese Weise all die kleinen einsamen Buchten und die schönen Strände entdecken.

Die Seychellen, das sind 115 Inseln, von denen jede einen Besuch wert ist. Das dachten sich wahrscheinlich auch arabische Seefahrer, die schon im 9. Jahrhundert die bis heute zeitlose Schönheit entdeckten, als sie die Inseln mit ihren Daus umsegelten. Bis heute hat diese Art und Weise die Seychellen zu erkunden, nichts von ihrer Faszination verloren, und segeln kann man praktisch das ganze Jahr über. 

Die besten Winde, um auf dem Indischen Ozean zwischen den Inseln zu segeln, herrschen allerdings zwischen Mai und September, denn dann können leicht 20 Knoten erreicht werden. Bis auf einige wenige Stellen abgesehen, werden im Normalfall aber Geschwindigkeiten zwischen einem halben und anderthalb Knoten erreicht. Wer möchte, der kann vor Ort nicht nur eine Segeljacht, sondern auch die Crew chartern, und von Tagesausflügen bis zu Turns, die mehrere Tage oder auch Wochen dauern können, ist alles möglich. Wer keinen einheimischen Skipper an Bord hat, der muss in der Nacht ankern. Alle Ankerplätze sind aber gut sichtbar mit Bojen markiert.

Auch als erfahrener Segler ist es besser mit einem ortskundigen Skipper zu segeln, denn es gibt einige strenge Vorschriften, und wenn diese nicht eingehalten werden, dann kann das empfindliche Geldstrafen nach sich ziehen. So ist es zum Beispiel streng verboten, an Korallenriffen den Anker zu werfen. Segeln auf den Seychellen hat also immer was mit Verantwortung zu tun.

Wer sich an die Gesetze hält, der kann aber auf den Seychellen einen fantastischen und unvergesslichen Segelurlaub verleben und wird wie viele anderen Seefahrer zuvor, auch begeistert und fasziniert sein.

Die Geburtstagsfeier im Ausland feiern

Mit steigendem Alter wird der Geburtstag einfach nur ein Tag, an dem ein weiteres Jahr um ist und ein neues beginnt. Manche Menschen zelebrieren ihre Geburtstagsfeier im kleinen Kreis mit Frau, Kindern und unter Umständen mit Enkeln oder Großeltern. Oft sitzt man zu Hause oder geht im Restaurant fein essen. Dabei kann man auch eine Geburtstagsfeier zu einem großen Erlebnis werden lassen – zum Beispiel im Ausland, wie die Betreiber von Eventmarkt.de berichten.

Und das ist gar nicht so selten und abwegig, wie manche jetzt sicherlich denken werden – in vielen Kreisen geht der Trend dahin, zu einem der wichtigsten Tage des Jahres einen Trip in Nachbarländer mit Auto oder Zug zu machen. Manche treiben es sogar so weit, dass sie mit einem Flugzeug für ein oder zwei Tage nach Mallorca, Monaco und sogar noch weiter fliegen – für eine Geburtstagsfeier, die sich gewaschen hat.

Weiterlesen

Dine and Dive Angebot auf den Seychellen

Ab sofort gibt es ein ganz besonderes Angebot im MAIA Luxury Resort & Spa auf der Insel Mahé. Hier kann man die bunte Unterwasserwelt der Seychellen kennenlernen und zusätzlich ein besonderes Menü genießen.

Noch bis zum 23. Dezember 2009 gilt das Angebot für die Urlauber. Dabei bekommt man mit dem Übernachtungspreis ein Frühstück, ein tägliches 3-Gänge-Menü und auch unbegrenzte Tauchgänge inklusive Ausrüstung. Die Bedingung ist lediglich, dass man drei Nächte bucht und man bekommt sogar noch eine weitere Nacht geschenkt. Eine Übernachtung mit Frühstück im MAIA beginnt bei 1.670 Euro für zwei Personen in einer Villa mit Blick zum Ozean. Der Zeitraum zwischen dem 26.11. und dem 2.12. ist jedoch von diesem Angebot ausgenommen. An den Korallenriffen kann man eine bunte Vielfalt an Tropenfischen entdecken, weswegen auch die Seychellen zu einem sehr beliebten Urlaubsort für Taucher geworden sind. Die Monate Oktober und November, sowie der April und der Mai bieten sich für einen solchen Tauchgang an, weil hier das Meer besonders ruhig ist und man teilweise eine Sicht von 30 Metern bekommen kann.Das MAIA Luxury Resort & Spa liegt auf einer exponierten privaten Halbinsel am unberührten Sandstrand Anse Louis. Hier gibt es 30 private Villen auf einer Fläche von etwa 250 Quadratkilometern. Neben dem Tauchen kann man auch noch andere Freizeitattraktionen erleben und sich auch einen persönlichen Butler bestellen.

Wie ist das Tauchen derzeit auf den Seychellen? Am besten sucht man im Internet Meinungen in den einschlägigen Foren und Communities – dort kann man oftmals sogar per Chat die Erfahrungen von anderen Personen erfahren.

Öl im Meeresboden der Seychellen gefunden

<!– @page { margin: 2cm } P { margin-bottom: 0.21cm } –>

Das Unternehmen EAX hat gemeinsam mit einem Partner aus Großbritannien bereits eine zweite seismische Untersuchung vor den Seychellen durchgeführt. Dabei sind die Experten jetzt auf einen Ölvorrat im Meeresboden gestoßen, der mehr als eine Milliarde Barrel Öl beinhalten soll.

Das Gebiet ist sehr groß, in dem das Vorkommen gesichtet wurde. Dabei könnten die Seychellen jetzt besonders interessant für die Öl produzierenden Staaten sein. Weiterlesen

SUBIOS Festival auf den Seychellen

<!– @page { margin: 2cm } P { margin-bottom: 0.21cm } –>

Am 2. und am 3. Oktober findet auf den Seychellen wieder das SUBIOS Festival statt. Die ist eine Abkürzung und steht übersetzt für Sub Indischer Ozean Seychellen. Das Festival jährt sich in diesem Jahr zum 20. Mal denn die Gründung lag schon im Jahre 1989.

SUBIOS ist das jährliche internationale Unterwasser-Festival, welches gern auf den Seychellen gefeiert wird und von einem Taucher ins Leben gerufen wurde. Dabei waren die Seychellen schon immer ein bekanntes und beliebtes Ziel für Taucher und sind es durch das Festival noch mehr geworden. Hier können die Besucher die Wunder der Natur entdecken, die unter Wasser versteckt sind. Außerdem wird das Festival auch genutzt, um hier auf verschiedene spezielle Ökosysteme im Meer einzugehen. Weiterhin soll darauf hingewiesen werden, die Natur zu schützen und den Schutz auch in die Realität umzusetzen. Neben dem Tauchen kann man jedoch auch noch andere Wassersportarten auf den Seychellen durchführen. So zum Beispiel Angeln oder auch Segeln. Das Festival beginnt schon nächste Woche, wobei jedoch die Attraktionen erst am Wochenende liegen. Dabei gibt es auch verschiedene Wettkämpfe und eine Schatzsuche soll hier mit einbezogen werden. Viele Hotels haben schon Besucher in der Woche, die nur zum Festival kommen wollten. Begleitet werden die Festlichkeiten auch von kulinarischen Köstlichkeiten.

Piraten sind immer noch vor den Seychellen

<!– @page { margin: 2cm } P { margin-bottom: 0.21cm } –>

In der letzten Zeit hatte man geglaubt, dass die Wasser wieder sicher sind vor den Seychellen, doch kürzlich wurden weitere Piraten entdeckt. Sie haben gerade versucht ein spanisches Boot zu entern, doch dieses konnte entkommen.

Der Bootseigentümer hatte die Begegnung später bekanntgegeben. Sein Fangschiff ist im Indischen Ozean von Piraten angefallen worden. Dieser Vorfall ist etwa 1.000 Kilometer von der somalischen Küste entfernt gewesen. Weiterlesen

Seychellen Veranstaltungen im September

Der neue Monat hat begonnen und in den europäischen Gebieten wird es langsam wieder Herbst. Auf den Seychellen ist jedoch noch nicht an den Herbst zu denken, denn hier gibt es wieder einige Veranstaltungen für die Einheimischen und Touristen.

Als Erstes wird im September ein sehr religiöses Fest auf Mahé gefeiert. Dieses Fest nennt nicht Vinayagar Chadurthi und findet im Hindu Tempel in der Stadt Victoria statt. Es ist ein Fest für alle Menschen, die dem Glauben des Hinduismus folgen. Dieses Festival wird jedoch nicht nur auf den Seychellen gefeiert, sondern auf der ganzen Welt. Dabei wird der Geburtstag von „Lord Vinayagar“ gefeiert, der Elefanten Gott.

Am 27. September findet ein ganz besonderes Fest auf Mahé statt. Hier wird der Welt-Tourismus-Tag zelebriert, der jedes Jahr im September viele Menschen anlocken kann. Dabei finden viele Veranstaltungen statt, die sich mit dem Tourismus und der wirtschaftlichen Entwicklung befassen und es gibt ein großes Festival, an dem jeder teilnehmen kann. Mit diesem Fest soll die Bedeutung der Seychellen und des Tourismus noch weiter in den Vordergrund rücken und man möchte auf sich aufmerksam machen. Die Orte für dieses Fest sind Praslin und la Digue. Mehr Informationen kann man von den Organisatoren Seychelles Tourism Board bekommen.

Neues Solarprojekt bis 2020

Die Europäische Union hat im Bereich des CO2-Ausstoßes ein großes Ziel vor Augen. Dieser soll bis zum Jahr 2020 noch um 20 Prozent gesenkt werden, sodass man sich wieder auf dem Niveau vor 1990 befindet. Die Inselgruppe der Seychellen beweist hier noch mehr Ehrgeiz und holt sich dabei auch die Expertenhilfe aus Deutschland.

Die Seychellen wollen den CO2-Ausstoß im nächsten Jahr schon auf 90 Prozent senken. Bis zum Jahr 2015 soll er auf 70 Prozent reduziert werden und bis zum Jahr 2020 will die Inselgruppe komplett ohne Treibhausgase auskommen. Somit ist der kleine Staat ein großes Vorbild für die EU und vor allem auch für Amerika. Ein großes Gewicht soll auf die Solaranlagen gelegt werden. Den Auftrag hat dabei eine Firma aus Deutschland bekommen, die gute Kontakte zu den Seychellen hat. Der Umweltschutz ist bei dieser Inselgruppe sogar in der Verfassung verankert und steht an einer sehr hohen Stelle. Das ist jedoch nicht nur ein Punkt wegen der Umweltverschmutzung, sondern auch wegen der Energiekosten. Mit regenerativen Energien könnten diese gering gehalten werden. Gemeinsam mit den deutschen Experten wurde jetzt ein genauer Plan entwickelt. Dabei soll in erster Linie die Energie auf den Inseln effizienter genutzt werden. Dabei sollen bessere elektrische Geräte genutzt werden und die ersten Lieferungen an Kühlschränke sind bereits rausgegangen. Neben der Solarkraft könnten jedoch auch die Algenblüten in einem Biomasse-Kraftwerk gut genutzt werden. So wird es noch weitere Vorschläge geben, um die Seychellen komplett ohne CO2 zu versorgen.

Langstreckenflotte bei Air Seychelles verstärkt

Mit den Air Seychelles hat die Inselgruppe ihre eigene nationale Fluggesellschaft. Diese rüstet jetzt ihre Flotte weiter aus, denn ab dem 25. Juli kann man auch eine Boeing B767-300 zum Bestand der Fluglinie zählen.

Das neue Modell soll vor allem bei Langstreckenflügen eingesetzt werden. Dabei können in der ersten Klasse 30 Passagiere Platznehmen und in der zweiten Klasse 190 Passagiere. Auf den Seychellen ist die erste Klasse jedoch nicht als Business Class bekannt, sondern als Pearl Class. Die Airline hat jedoch dieses Flugzeug nicht gleich gekauft, sondern erst einmal für drei Jahre geleast. Einen genauen Einsatzplan gibt es jedoch noch nicht. Bisher war auch nur angedacht, dass die Maschine den normalen Einsatz der Flotte unterstützt. Der Langstreckenverkehr der Airline auf den Seychellen hat schon einige Jahre Tradition. Seit 1983 bietet die Fluglinie mehrere Destinationen in Afrika, sein und Europa an. Seit dem März 2009 ist sie auch wieder verstärkt für den deutschen Markt zuständig, denn hier haben viele Einwohner das Urlaubsziel der Seychellen für sich entdecken können. So gibt es zum Beispiel eine Direktverbindung von Frankfurt nach Mahé. Neben den fünf Kurzstrecken-Maschinen gehören neben der neuen Boeing auch fünf weitere zur Flotte von Air Seychelles. Davon sind drei vom Typ B767-300ER und zwei vom Typ B767-200ER.

Streit um zu hohe Wellen

Eine Familie aus Deutschland ist jetzt vor Gericht gegangen, weil es auf den Seychellen zu schlechtes Wetter und vor allem hohen Wellen gab. Dabei wurde der Reiseveranstalter TUI vor dem Landgericht Hannover verklagt. Der Streitwert liegt hier bei einer Höhe von 7.000 Euro.

Die Familie verlangt eine Entschädigung, weil der Reiseveranstalter Verantwortung für das Wetter im Urlaubsort hätte. Die TUI weißt die Anschuldigungen jedoch von sich. Bei dieser Reise gab es schon Mängel beim Transfer, bei denen die TUI nachsichtig war und eine Entschädigung angeboten hatte. Darauf ist die Familie jedoch nicht eingegangen. Der erste Verhandlungstag ist bereits gelaufen und die Richterin hat schon angedeutet, dass die Klage der Familie weniger hohe Aussichten auf einen Erfolg hat. Das Gericht ist nun an der Reihe die Vorwürfe zu prüfen und bis Ende August eine Entscheidung zu fällen. Der Urlaub auf den Seychellen kostete die Familie insgesamt 27.000 Euro. Die Reisegesellschaft soll den Preis aufgrund des schlechten Wetters um 25 Prozent mindern. Der Wind war zu stark und die Wellen zu hoch. Dabei war es unmöglich im Meer zu baden oder zu schnorcheln. Das Klima auf der Inselgruppe ist jedoch sehr ausgewogen und die durchschnittliche Jahrestemperatur beträgt 26 Grad Celsius.

Pages: 1 2 3 4 5
1 2 3 5