Sport auf den Seychellen

Auf den Seychellen können die Sportarten Radfahren, Golf, Hochseeangeln, Parachuting, Reiten, Wasserski,  Tennis, Schnorcheln, Segeln, Schwimmen, Wandern, Windsurfen und Tauchen ausgeübt werden. Das sind nur die Wichtigsten, es lässt sich sicherlich noch mehr finden.

Radfahren
Die Inseln Praslin, Mahe und La Digue bieten die meisten Fahrräder der Seychellen. Auf La Digue fahren fast alle Einwohner mit dem Fahrrad um an jeden Ort der Insel zu gelangen. Als Urlauber kann man im Hotel und beim Fahrradverleih ein Fahrrad für seine Radtour mieten. Der Zustand der Drahtesel ist gut und die Preise kaum höher als in Deutschland. Es können meist nur Mountainbikes gemietet werden.

Golf spielen
Golfen auf den Seychellen wird immer beliebter, auch wenn es nur zwei Möglichkeiten gibt. Das Hotel Lemuria bietet einen Meisterschaftsgolfplatz mit 18 Löchern und feierte im Spätherbst 2000 seine Eröffnung. Er eignet sich sowohl für Amateure als auch Profigolfer. Der Golfplatz befindet sich in der Nähe wundervoller Strände und es wird bis zum 13.Loch unter Palmen gespielt. Danach folgen bewaldete Hügel, die einen einmaligen Ausblick bieten. Geöffnet ist der Golfplatz nicht nur Hotelgäste sondern auch Gäste die kein Zimmer im Lemuria gebuchtb haben. Auf Mahe ist der zweite Golfplatz der Seychellen allerdings nur mit 9 Löchern nahe dem Flughafen zu finden. Er befindet sich auf einer vormaligen Kokosplantage. Zur Nutzung der kleinen Golfanlage ist ein Handicap notwendig. Jeden Donnerstag und Samstag gibt es Golfturniere.

Hochseeanageln
Die Hochseeangelboote verfügen über Anzahl an starken Angelruten und fest montierten Stühlen. Auf diesen Stühlen können die Angler angeschnallt werden sobald mit dem Fisch gekämpft wird. Gechartert werden kann ein Hochseeangelboot Bird, Denis, Desroches und Mahe. An Bord befinden sich meist ein erfahrener Kapitän und zwei Helfer. Bei größeren Booten sind Schlafkojen zu finden wodurch man sich länger als nur ein paar Stunden auf hoher See aufhalten kann. Gefangen werden können Thunfische, Bonitos, Goldmakrelen, Barrakudas, Seglerfische, Wahoos und Marlins. Die gefangenen Fische gehören dem Bootseigentümer.

Parachuting
An der Beau Vallon Bay auf der Insel Mahe wird Parachuting angeboten. In “The Boat House” gibts unter der Rufnummer 247898 weitergehende Informationen.

Reiten
Auf den Inseln Mahe (Anse aux Poules Bleues) und La Digue (L’Union Estate) kann geritten werden. In Bergen oder an der Westküste wird auf Mahe geritten und es gibt Führungen. Eine Reiterhose und Sonnencreme sollte mitgenommen werden. Die optimalen Reitzeiten sind in den Morgenstunden oder früh abends. Bei Ausritten am Strand gilt es die Gezeiten zu beachten.

Tauchen
Die Unterwasserwelt der Seychellen ist ein wunderbares Erlebnis für Taucher und sollte man sich während seines Urlaubs nicht entgehen lassen. Es gibt zahlreiche Tauchschulen, wo der Tauchsport erlernt werden kann und sind meist an den Stränden  (z.B. Beau Valon auf Mahe) zu finden. In der Zeit November  bis Januar sollte nicht getaucht werden, weil das Wasser dann unruhig ist wodurch sich die Sicht verschlechtert. Die besten Tauchmonate sind August und September.

Tennis
Die meisten Hotels haben eine Tennisanlage aber man sollte vor der Hotelbuchung nachfragen ob es Flutlicht gibt. Denn es kann entweder nur in den frühen Morgenstunden oder am Spätnachmittag gespielt werden. Ansonsten ist es meist zu heiß.

Wandern
Das Wandern auf den Seychellen erfreut sich einer steigenden Beliebtheit und dazu hat das Tourismusministerium entsprechende Informationen zur Verfügung gestellt. Die Infomaterialien sind beim Fremdenverkehrsbüro in Victoria (Seychelles Tourism Marketing Authority, Victoria) erhältlich. Die Bergwelt lädt zu schönen Wanderungen ein und sollte folgende dabei folgende Grundregeln unbedingt beachten:

1.) Die Seychellen liegen auf dem Äquator wodurch es in den Abendstunden schnell dunkel wird. Der Rückweg sollte daher rechtzeitig angetreten werden.
2.) Die Monate Dezember bis Januar sind sehr regenreich und sollte daher unbedingt die richtige Kleidung tragen. In den Bergen wird das Wandern durch den Regen zu einer Rutschpartie und sollte daher festes Schuhwerk tragen um nicht auszurutschen.
3.) Nehmen Sie unbedingt 2 bis 3 Flaschen Wasser mit. Das Trinken aus den Gebirgsbächen sollte vermieden werden.
4.) Eine Wanderung erfordert eine gute Kondition und Gesundheit denn aufgrund der Sonneneinstrahlung sowie sehr steilen Wegen kann sie einen körperlich stark fordern. Die ideale Wanderzeit sind die Morgenstunden und der Vormittag.

Wasserski
Die größeren Hotels bieten meist Wasserski an und sollte sich dieser reservieren lassen. Nach der Reservierung gibt es eine Bestätigung per Fax. Der frühe Morgen ist der optimale Zeitpunkt um Wasserski zu fahren, weil das Meer dann noch keine Wellen schlägt und glatt ist.

Essen & Trinken auf den Seychellen

Fisch als Hauptspeise

Auf den Seychellen gibt es als frischen Fisch neben Thunfisch noch den Zackenbarsch, Bonito, Königsmakrele, Job, den Roten Schnapper, Barrakuda und Tintenfisch. Die Fische werden größtenteils als Curry (Carri Pawson) angeboten. Dabei besteht das Currygericht aus klein gewürfelten Fisch, Reis, einer scharfen Currysauce und Gemüse (Auberginen, Brotfrüchten oder Patole).

Als Basis für das Curry dienen auch Schweinefleisch, Fliegender Hund und das Huhn (Carri Poul). Die Zusammenstellung der Currysauce erfolgte im Regelfall individuell aber es können auch Fertigsaucen erworben werden. Zu kaufen gibt es die Saucen etwa auf den Markt in Victoria.

Kreolisch

Wer keine so scharfe Sauce möchte, den bietet sich die Creole Sauce an welche aus Tomaten besteht. Die Tec-Tec-Suppe ist eine feine Speise, denn dort diese besteht aus kleinen Muscheln. In der creolischen Küche sind Einflüsse aus Frankreich, Großbritannien, Afrika, Indien und China zu finden. Zu den weiteren Spezialitäten zählen das Coconut-Curry, die Kat-Kat Banane, das Chatini Requin, Chauve-Souris (Flughunde), Salade de Palmiste (Palmenherzen-Salat), La Daube und Cari Bernique.

Die Brotfrucht ist eines der Grundnahrungsmittel auf den Seychellen und mit der Kartoffel vergleichbar. Die Zubereitung erfolgt wie bei der Kartoffel also püriert, gebraten oder gekocht. Der Geschmack ist jedoch süßer. Die Creolen bezeichnen die Tomate gerne als Pomme d’Amour (Frucht der Liebe). Das Rind und Lamm werden seltener bei Fleischgerichten verwendet. Stattdessen dienen Flughunde, Hummer, Schweine, Hühner und Tintenfische meist als Grundlage für Gerichte.

chinesische und indische Restaurants

Die Seychellen-Insel Mahe bietet chinesische und indische Restaurants. Die Bedienung in den Restaurants erfolgt meistens am Tisch. Beim Restaurant-Besuch mit einer Gruppe ist eine Vorbestellung empfehlenswert.

Bei den Getränken kann zwischen Weinen, Spirituosen und weiteren Alkohol gewählt werden. Wer gerne Bier trinkt, der wird sich über das Seybrew einer Biersorte ähnlich dem deutschen Bier freuen. Es gibt auch Dunkelbier und alkoholfreie Getränke vom gleichen Unternehmen.

Der Wein Calou zeigt recht schnell eine alkoholische Wirkung, da er aus den Blüten der Kokospalme gewonnen wird. Der Bacca ist mit Rum zu vergleichen und wird aus Zuckerrohr gewonnen. Sowohl der Calou als auch der Bacca haben eine nachhaltige Wirkung. Wer am nächsten Tag nicht mit einem brummenden Kopf aufwachen möchte, dem sei der erfrischende Citronellen-Tee empfohlen welcher mit Zitronengras aufgebrüht wird.

Alkohol kaufen

Die Geschäfte verkaufen Alkohol von Montag bis Freitag in der Zeit von 11 Uhr bis 18 Uhr. Am Samstag erfolgt der Verkauf von 8 Uhr bis 12 Uhr und 14 Uhr bis 18 Uhr. Die Lokale haben von 11:30 Uhr bis 15:00 Uhr und 18 Uhr bis 22 Uhr geöffnet. Das Trinken von Alkohol ist in der Öffentlichkeit und auf der Strasse nicht erlaubt.

Flora & Fauna der Seychellen

Die Seychellen sind nicht  nur ein beliebtes Urlaubsziel sondern auch Heimat zahlreicher Tiere und Pflanzen.

Riesenschildkröten

Die Flora und Fauna bietet 75 Pflanzenarten, 11 Vogelarten, 12 Amphibienarten und mehr als 1.000 wirbellose Tiere. Die Pflanzen-, und Tierwelt erfordert einen besonderen Schutz. Im internationalen Vergleich bieten die Seychellen das größte Naturschutzgebiet der Welt. Drei Arten von Riesenschildkröten sind auf der Insel zu finden darunter 150.000 Aldabra-Schildkröten, die vorwiegend auf dem Aldabra-Atoll leben. Noch in den 1960er-Jahren besuchten kaum Menschen den jahrtausendealten Palmenwald in einem abgelegenen Hochtal auf der Insel Praslin. Heute ist das Hochtal ein Touristenmagnet wobei hier besonders die seltene Seychellen-Palme eine große Bewunderung erfährt.

Seychellen Palme

Die Seychellen-Palme bietet mit dem “Coco de Mer” den größten Samen der Welt, welcher bis zu 20 Kilogramm auf die Waage bringen kann. Die Fächerpalmen sind bis zu 800 Jahre alt und können sowohl auf Praslin als auch der Nachbarinsel Curieuse bestaunt werden. Die Vogelwelt ist die artenreichste im westlichen Ozean. Die Weißkehlige Ralle, einer der letzten flugunfähigen Vögel der Welt ist hier zu finden. Der ebenso berühmte Wasa-Papagei lebt im Vallee de Mai auf Praslin.

Die Umweltpolitik der Regierung der Seychellen ist vorbildlich, statt auf eine kurzfristige Steigerung der Touristen zu setzen wird das Ziel eines umweltbewußten Fremdenverkehrs forciert. Weil die Inselgruppe keine großen Rohstoff-Vorkommen hat, wird die einzigartige Naturlandschaft wie ein Schatz gehütet und ist für Urlauber ein unvergessliches Erlebnis.

Segeln auf den Seychellen

Urlaub machen auf den Seychellen kann man auf ganz unterschiedliche Weise. Auf dem Archipel im Indischen Ozean, gelegen östlich von Afrika hat der Fremdenverkehr dabei einen sehr hohen Stellenwert. Rund 70 Prozent des Einkommens der Bevölkerung wird im Tourismusbereich verdient. Die Hotels, die es dabei auf den Seychellen gibt, sind überwiegend Hotels im 5-Sterne-Bereich.

Wer während eines Urlaubs auf den Seychellen aber mehr erleben möchte, als nur herrliche Strände und die Schönheit der Natur in den zahlreichen Nationalparks, die Heimat einer reichhaltigen Tier- und Pflanzenwelt sind, der kann auch während des Aufenthaltes auf den Seychellen an einem Segeltörn teilnehmen. – Gebucht werden muss dieser bereits von Deutschland aus, weil neben dem Aufenthalt auf einem Schiff auch ein Aufenthalt in einem Hotel dazu gehört, bzw. in der Regel eine Kombi aus Segeltörn und Badeurlaub ist.

Ein Urlaub, bei dem auch Segeln auf den Seychellen vorgesehen ist, beginnt – wie auch jeder andere Urlaub auf den Seychellen – auf dem Flughafen von Mahé. Von hier aus geht es erst einmal ab ins Hotel und zwar für mehrere Tage, in denen man sowohl die reichhaltige Tier- und Pflanzenwelt der Seychellen entdecken kann, wie auch sich an den Stränden aalen kann. Nachdem die Hälfte des Urlaubs meist schon vorüber ist, wird dann das gemütliche Hotelzimmer gegen eine Kabine mit Stockbetten auf einem Schiff getauscht, dass dann zu einer Segelkreuzfahrt aufbricht. Im Rahmen dieses Segeltörns kann man dann auch Bird Island besuchen und Esmeralda, die über 200 Jahre alte Riesenschildkröte.

Außer Bird Island steuern die Schiffe auf den verschiedenen Segeltörns auch noch andere Inseln des Archipels an. Es gibt dabei festgelegte Routen, aber – für zahlungskräftige Urlauber – auch die Möglichkeiten Wunschrouten selbst auszusuchen.

Mietwagen auf den Seychellen

Die Seychellen – ein Inselstaat, gelegen östlich von Afrika und nördlich von Madagaskar und Mauritius im Indischen Ozean – sind über den internationalen Flughafen von Mahé erreichbar. Schnellboote bringen die Feriengäste anschließend auf die Urlaubsinseln.

Autofahren auf den Seychellen – eigentlich nur auf Praslin und Mahé – ist nicht ganz einfach – Linksverkehr!

Möchte man die jeweilige Urlaubsinsel selbst erkunden, so sollte man sich kurvige und schmale Straßen, bzw. Sträßchen einstellen, die meist ohne Leitplanke und ohne Gehwege sind. Die Straßen führen dabei durch den Tropenwald. Dort, wo es Straßen gibt, sind diese soweit in Ordnung. Die Fahrsicherheit wird aber unter Umständen ab und zu durch Ölreste auf der Straße beeinträchtigt. Auch zu beachten ist, dass auf den Seychellen Linksverkehr herrscht. Dabei gilt als Höchstgeschwindigkeit 40 km/h auf den gesamten Seychellen. Des Abends und Nachts sollte man sich aber von den Straßen fernhalten, denn unter Umständen könnte man auf streuende Hunde treffen, die nach Essensresten auf den Straßen suchen.

Trotz alle der Umstellungen und Gefahren, die man in Kauf nehmen muss, wenn man das Autofahren in Deutschland gewohnt ist, lohnt es einen Mietwagen auf den Seychellen sich zu mieten. Straßenkarten gibt es in der Regel in jedem Hotel.

Einen Mietwagen auf den Seychellen kann man entweder von Deutschland aus mieten, oder aber am Flughafen. Vor Ort hat man den Vorteil noch über den Preis zu verhandeln. Das Fahrzeug kann man in der Regel nicht gleich mitnehmen, sondern wird ans Hotel geliefert. Was man wissen sollte, wenn man auf den Seychellen einen Mietwagen nimmt, dass Tankstellen dort Mangelware sind. Man sollte unbedingt eine Karte haben, wo sich die nächsten Tankstelle befindet.

Da die Inseln der Seychellen jedoch alle nicht sonderlich groß sind, sollte es kein Problem sein ohne einige Male nachtanken zu müssen alle Ecken der jeweiligen Ferieninsel erkunden zu können. Die zahlreichen Nationalparks, die Naturreservate, bzw. auch die vom Tourismus noch unerschlossenen Sandstrände sind beim Vorhandensein von einem Mietwagen erreichbar. Ein neuer Anbieter auf dem Markt ist der Anbieter ferienauto.de, der günstigen Mietwagenpreise mit All-Inclusive-Konditionen bietet.

Die Kultur der Seychellen

Vielseitig wie kaum ein anderes Urlaubsland – die Kultur der Seychellen

Aufgrund der vielfach wechselnden Herrscher der Seychellen ist auch die Kultur hier sehr vielseitig. Alleine schon an den Sprachen kann man feststellen, dass hier wohl mehrere Kulturen aufeinander treffen.

So sind die drei Sprachen – Kreolisch, Englisch und Französisch – die vorherrschenden Landessprachen auf den Inseln. Gerade in der Hauptstadt – und auch der einzigen Stadt auf den Seychellen – Victoria, kann man erkennen, dass hier die Engländer oder damals noch Briten am Werk waren. Viele kulturelle Denkmäler weisen noch auf die Zeit hin, in der die Seychellen unter britischer Obacht standen.

Essen & Restaurants

Auch im Bereich der Restaurants und Gaststätten hat sich hier die Kreolische Kultur durchsetzen können. Hier vereinen sich allerdings auch schon wieder viele kulinarische Kulturen miteinander. So ist die Kreolische Küche eine Kombination aus französischen, afrikanischen, indischen und chinesischen Teilen zusammengewürfelt. Jedoch ist auch die internationale Küche hier im Angebot für die Touristen. Die Esskultur hat sich hauptsächlich auf Fisch und landestypischen Früchten eingespielt.

Kreolisches Flair

Die Leute und die Kultur ist meist kreolisch. Da das kreolische Flair ganz dem französischen Stil ähnelt, ist die kreolische Sprache sehr ähnlich zu der französischen. Auch die Musik verbirgt hier nicht eine Kulturrichtung, sondern vereint wieder mehrere Richtung in einem Musikstil. Egal, ob man nun in der Hotelbar einheimischen Klängen lauschen möchte, oder ob man bei den zahlreichen Festivitäten, die die Einheimischen der Seychellen jährlich veranstalten, Musik hört.

Jeder Urlauber kommt ganz schnell ins Schleudern, ob es sich bei der gespielten Musik nun um afrikanische Klänge handelt, oder ob nicht doch die britische Musikkultur rauszuhören ist. Auch die französischen Musiktöne und –instrumente finden hier nach wie vor Anwendung und oftmaligen Einsatz.

Dabei ist gerade bei der Musik nirgends klarer wie hier, dass einst auf den Seychellen viele Kulturen geherrscht haben, denn sowohl afrikanische, als auch europäische Instrumente finden hier ihren Einsatz. Die Glaubensrichtung der Seychellos ist zu 90 Prozent römisch-katholisch.

Bevölkerungsschichten

Die Bevölkerungskultur ist auf den Inseln ebenso vielfältig wie alles andere auch. So setzen sich die Bevölkerungsschichten aus Siedlern, Piraten, Verbannten oder Sklaven zusammen. Auf deren Ursprung und deren Herkunft der Ahnen deutet heute gar nichts mehr hin. Alle zusammen sind heute gleichberechtigte Bürger. Daher ist es auch egal, ob die Leute aus Afrika, Indonesien oder China stammen. Sie haben hier genau so ihre Heimat gefunden, wie Engländer, Franzosen oder Einwohnern aus Madagaskar.

Wohl in kaum einem anderen Urlaubsland findet man so viele verschiedene Kulturen auf einmal wie auf den Seychellen. Hier hat die 200-jährige Geschichte längst ihre Spuren hinterlassen, und die Kultur einschneidend geprägt.

Die Geschichte der Seychellen

Die vielseitige Geschichte der Seychellen

Nun, bevor die Seychellen eine eigene Republik wurden, wie sie jetzt sind, mussten sie eine enorme Entwicklung und Veränderung mitmachen. Die Seychellen gehören zu Afrika und bilden den kleinsten Afrikanischen Staat. Vermutlich wurden die Seychellen schon als Handelsort von arabischen Geschäftsleuten besucht wurden, lange, bevor Europäer die Inselkolonie entdeckt hatten. Hierfür gibt es aber keine eindeutigen Beweise.

Entdeckung der Seychellen

Erstmals 1502 wurde die Entdeckung der Inseln urkundlich erwähnt. Damals hatte der Portugiese Vasco da Gamma Kurs auf die Inselgruppe genommen. Bis zum Jahr 1756 nahm keiner wirklich den Angriff auf, die Inseln in Besitz zu nehmen. Erst im Jahre 1756 gehörten die Inseln zumindest formell zur französischen Republik. Daher hat die Inselgruppe auch ihren Namen. Sie wurden nach dem französischen Finanzminister Jean Moreau de Séchelles benannt. Allerdings erst 14 Jahre später wurde die Insel von den Franzosen tatsächlich in Besitz genommen. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts begann ein erbitterter Kampf um die Inseln zwischen den Franzosen und den Briten. Hierbei wechselte der Besitz siebenmal hin und her.

Franzosen & Briten

Im Jahre 1811 eroberten die Briten die Inseln, und gründeten die Hauptstadt Victoria auf der Insel Mahé. Damals gehörten die Seychellen noch zusammen mit der Insel Mauritius, von der sie 1903 als eigenständige Kron-Kolonie getrennt wurden. Von da an nannte sich die Inselgruppe Britische Kronkolonie Seychellen. Ab dem Jahr 1974 begannen die mächtigen Männer der Seychellen, um die Unabhängigkeit der Inseln zu kämpfen. Sie vertraten auf britischen Versammlungen immer und immer wieder den Wunsch, eine eigenständige Kolonie zu werden. Lange wurde diesem Wunsch abgesagt. Erst im Jahre 1976 erkannten die Briten offiziell die Abkapselung der Seychellen aus ihren Händen an. Somit errang der Inselstaat die Form der eigenen Republik. Seit dem Jahr 1976 sind die Seychellen nun eine eigene Republik.

Präsident der Seychellen

Seit dem ersten April 2004 ist Alix Michel das Staatsoberhaupt und Präsident der Seychellen. Hier hat sich längst, wie in den meisten anderen afrikanischen Staaten das Recht auf Mehrparteienwahlen durchgesetzt. Der Einparteienstaat fand seit 1974 erstmals wieder im Jahr 1993 statt, und hat sich bis heute gehalten.

Die Seychellen machten einen enormen Entwicklungssprung was die Herrschaft der Inseln betrifft. Bis heute können die Seychellen und deren Bewohner auf eine große Geschichte mit vielen wechselnden Herrschern zurückblicken. Seit 1903 hatten die Seychellen 20 Staatsoberhäupter, die zwischen britischer und französischer Herkunft hin und her pendelten.

Doch welche Regierungsform auch immer auf den Seychellen vorherrscht, es wird immer eine unsagbar schöne Urlaubsregion bleiben. Hier findet man zahlreiche Sehenswürdigkeiten, die auf die britische und französische Geschichte hinweisen.

Aktivitäten

Freizeitaktivitäten auf den Seychellen – was ist möglich?

1) Wer Entspannungsurlaub am feinen Sandstrand sucht, ist auf den Seychellen genau richtig.

2) Wer Aktivurlaub mit Mountainbiken und Segeln sucht, ist ebenfalls auf den Seychellen richtig.

3) Wer exklusiveren Sportarten nachgehen will, wie etwas Golfspielen oder Katamaranfahren, auch der ist auf den Seychellen goldrichtig.

Freizeitangebot auf den Seychellen

Das Freizeitangebot auf den Inseln ist nahezu unendlich. Ob aktiv irgendwelchen Sportarten nachgegangen werden will, oder ob Entspannen am Strand angesagt ist. Die Seychellen bieten für jeden Urlauber genau die richtige Freizeitbeschäftigung. Und nicht nur das. Auch für jede Altersgruppe ist hier etwas geboten. Ob man nun das aktive Nachtleben als Jugendlicher in der Hauptstadt Victoria genießen will, oder ob die Senioren lieber doch in unberührter Natur wandern wollen. Hier ist jede Altergruppe genau richtig, um den Urlaub zu verbringen.

Wassersportaktivitäten

Wassersportaktivitäten wie Wasserskifahren, Surfen oder Segeln stehen genau so auf vielen Freizeitplänen wie das Tauchen an den Korallenriffen. Besonders in der Monsunzeit ist das Tauchen und Schnorcheln sehr schön, da hier zum Teil Unterwasserweitsichten von bis zu 30 Metern möglich sind. Wer also einmal die sagenhafte Unterwasserwelt der Seychellen besichtigen möchte, der muss gerade in der Monsunzeit seinen Urlaub auf den Seychellen planen.

Aber auch für jeden Stadtfan ist hier etwas geboten. Zahlreiche Geschäfte mit vielen Souvenirs und Mitbringsel für alle Daheimgebliebenen können hier ebenso günstig gekauft werden, wie Kleidung und alle anderen Artikel. Das Shoppingangebot ist gerade in Victoria der Hauptstadt – und aber doch auch einzigen Stadt – der Seychellen sehr interessant.

Wandern auf den Seychellen.

Für Naturliebhaber findet sich ebenfalls auf den Seychellen die Erfüllung. So gibt es zahlreiche Naturparks, die zum gemütlichen oder anspruchsvollen Wandern einladen. Nebenbei kann die vielfältige Pflanzen- und Tierwelt bewundert und bestaunt werden. Sicher gibt es hier noch die eine oder andere Tier- oder Pflanzenart, die man noch nicht gesehen hat. Hier erzähle ich von meinen Wandertrips.

Für Aktivsportler ist die Granitberglandschaft sehr als Urlaubsregion zu empfehlen. Denn egal ob die Gipfel zu Fuß oder mit dem Bike erkundet werden, für jeden Schwierigkeitsgrad ist hier die richtige Strecke vorhanden. So können Senioren ebenso wie Profi-Radsportler die absolute Erfüllung finden.

Traumhaften Strände zum Sonnenbaden

Letztendlich, warum viele Menschen jährlich in den Urlaub auf die Seychellen fahren ist, dass hier das Sonnenanbeten an erster Stelle steht. Faulenzen und sonnenbaden an den zahlreichen traumhaften Stränden der Seychellen sind das absolute Highlight eines jeden Urlaubers. Wenn man dann noch die Natur in ihrer vollen Pracht erleben kann ist dies alleine schon eine Reise wert gewesen.

Heiraten auf den Seychellen

Schließlich und endlich wird es bei den Touristen immer beliebter, sich auf den weißen Stränden mit den Palmen im Hintergrund das Ja-Wort zu geben. Der anschließende Aufenthalt auf den Inseln garantiert Bilderbuch-Flitterwochen. Die Eheschließung auf den Seychellen ist in Deutschland anerkannt und muss hier nicht noch extra geschlossen werden.

Lange Erinnerungen

Alles in allem wird der Urlaub auf den Seychellen wohl wirklich einzigartig und unvergessen in Erinnerung haften bleiben. Zahlreiche Fotos und Filme, sowie unzählige Mitbringsel werden auch den Freunden, Verwandten und Bekannten die zuhause geblieben sind, die traumhafte Schönheit der Seychellen näher bringen können. Und sicherlich entdeckt der eine oder andere den Wunsch auch einmal auf diese Inseln reisen zu können. Denn es gibt kaum ein schöneres Fleckchen auf Gottes Erde mit einem so reichhaltigen Freizeitangebot, wie auf den Seychellen. Zahlreiche Reiseberichte wurden schon im www veröffentlicht.