Tipps zu Mietwagen auf den Seychellen

Auf den Inseln Mahé und Praslin gibt es einige Mietwagenfirmen (Car Hire). Diese sind meist am Flughafen oder Hotels zu finden. Wer keine Mietwagenfirma gefunden hat, der sollte ein Telefonbuch zur Hand nehmen und ein Auto telefonisch bestellen.

Die Kosten für einen Mietwagen auf den Seychellen belaufen sich auf 60 bis 80 Euro pro Tag – nicht allzu billig also. Wird ein Wagen gemietet, muss der Führerschein vorgelegt und die Leihsumme per Vorkasse (Kreditkarte möglich) gezahlt werden. Im Leihbetrag ist eine Haftpflichtversicherung eingebunden wodurch sich die Selbstbeteiligung auf bis zu 1000 Euro belaufen kann. Wer eine Zusatzversicherung, wie etwa eine Kasko-, oder Insassenversicherung abschließen möchte, der muss die entsprechenden Zusatzkosten selbst zahlen.

Tankstellen

Die Autovermieter befüllen ihre Autos nur mit ein paar Liter Benzin wodurch man gezwungen ist, gleich bei der ersten Autofahrt eine Tankstelle anzufahren. Die Tankstellen sind täglich von 7 bis 19 Uhr geöffnet wobei sich auf der Insel Mahe nur sechs Tankstationen befinden und auf Praslin sogar nur zwei Spritstationen.

Linksverkehr

Wer mit dem Auto unterwegs ist, der muss den Linksverkehr beachten und auf die weitesgehend dem europäischen Standard entsprechenden Verkehrsschildern achten. Zwar sind die Strassen auf Mahe in einem guten Zustand aber weisen am Rand keine Befestigung auf und sind durch zahlreiche Kurven geprägt.

Geschwindigkeiten

In Mahe dürfen maximal 45 km/h gefahren werden und außerhalb nur 65 km/h. Es muss sich angeschnallt werden und sollte während der Fahrt auf abweichende Geschwindigkeits-Hinweisschilder achten.

La Digue

Die Insel La Digue bietet keine Mietwagenfirmen – es ist daher empfehlenswert ein Fahrrad zu mieten.

Wenn es zu einer Panne mit dem Mietwagen kommt, dann ist der Autovermieter direkt zu informieren und stellt dann ein Ersatzfahrzeug oder bietet Hilfe an.